Home INTERVIEWS Interview mit Yellowman

Big Up! Durchsuchen

Reggae Clouds

Interview mit Yellowman
Yellowman Update: Wir verlosen 3x2 Tickets/Stadt für die aktuelle Tour 16.11-12.12.2009
Yellowman -Nobody can stop a legend ...
Big Up Magazin meets „King“ Yellowman.
Songs wie der Zungenbrecher „Zunguzunguguzunguzeng“,„Wild Wild West“ oder „Reggae on the Move“ machten Yellowman bekannt. Doch viel bekannter und vor allem beliebt bei der Bevölkerung Jamaikas ist er wegen seiner freundlichen Art und dem großen Herzen, dass er immer wieder durch zahlreiche „Hilfsaktionen“ beweist. Denn er selbst, mit bürgerlichen Namen Winston Forster (geb.1959), erfuhr am eigenen Leib wie es ist, als Waise in einem Land voller Armut und Gewalt aufzuwachsen.

 


So wurde er des Öfteren spöttisch wegen seiner hellen Hautfarbe als „Dundu“ (das jamaikanische Wort für Albinos) bezeichnet. Doch gerade dieses „anders sein“ bzw. diese „Besonderheit“ nutzte er, machte es zu seinem Markenzeichen und nannte sich Yellowman – „King“ Yellowman.
Sein unvergleichlicher Style, von vielen als Slackness bezeichnet, mehr als 50 Alben und unzählige Auftritte verhalfen ihm mit Recht dazu, den Titel „Erfinder des Dancehalls“ für sich zu beanspruchen. Nach seinem grandiosen Auftritt auf dem diesjährigen SummerJam hatte Big Up die Möglichkeit für ein kurzes Interview mit „Mr Sexy“ Yellowman. Nachdem er erst unzählige Jingle Anfragen über sich ergehen lassen musste, zeigte er sich sichtlich froh darüber, unseren Fragen Rede und Antwort stehen zu können.

 

 


Yellowman Yellowman
Fotos von Benjamin Poliak - www.Pullupmp3.de

Big Up! Vor 6 Jahren warst du das letzte Mal hier, findest du der SummerJam hat sich in dieser Zeit verändert?

Yellowman: Ja klar, es wird immer größer. Es ist einfach schön Leute aus ganz Europa, Afrika, Jamaika und dem Rest der Welt zusammen zu sehen. Really niceness.

Big Up! Wie siehst du die Entwicklung des Dancehall Reggae?

Yellowman: Der Style der Dancehall ist jetzt anders. Ich habe versucht Reggae in der Dancehall zu halten, aber der Reggae  hat die Dancehall verlassen - hoffentlich kommt er zurück. Die neue Generation hat zu viel gegensprüchliches, wie z.B. Capleton, Sizzla oder T.O.K. mit Ihren homophoben Texten. Ich denke wir sollten die Schwulen in Ruhe lassen. Ich habe schwule Fans und sie sind menschliche Wesen - jeder hat das Recht zu leben und frei zu sein.
We have to do the Reggae - peacefully, togetherness, niceness.


Yellowman Yellowman
Fotos von Benjamin Poliak - www.Pullupmp3.de

Big Up! Gibst du deine “Message” an die jungen Artists weiter?

Yellowmann: Ich versuche es. Versuche sicherzugehen, dass sie die Reggae Music richtig machen, dass sie das Richtige sagen. Sie müssen ihre Fans respektieren, sie müssen alle lieben, ihre Fans, Musiker, Promoter einfach alle ob fett, hetero oder homo. Musik ist das Herz der Leute, Musik bringt die Leute zusammen.  Yellowman love the people you know!

Big Up! Wie fühlst du dich wenn dann z.B. Beenie Man Texte gegen Schwule singt?

Yellowman: Ich mag es nicht, jeder hat das Recht zu leben. Man kann keinen Krieg gegen alle Arten von Menschen gewinnen. Man kann nicht auf der einen oder der andern Seite stehen, du musst gegen beide Seiten sein - Du musst in der Mitte stehen. Ich bin hier um die Menschen zu entertainen und ihnen meine Nachricht zu vermitteln, ohne jemanden einzuschüchtern oder zu entmutigen.
Music is unification - it’s a mission not a competition.

Yellowman Yellowman
Fotos von Julian Schmidt - www.Reggaephotos.de

Big Up! Stimmt es, dass du vielen Leuten in Jamaika hilfst?

Yellowman: Nun ich helfe Kindern auf der Straße, gebe ihnen Geld. Ich gehe in die Ghettos und verteile dort Geld. The people always love me.

Big Up! Wie ist die Situation heute?

Yellowman: Es wird immer schlimmer, es gibt viele Kinder, die wie ich ohne Eltern aufgewachsen sind - sie schlafen auf der Strasse. Ich nehme sie mit in ein Restaurant, kaufe ihnen Essen und Kleidung. Ich mache das noch immer so.

Big Up! Wo siehst du dich in der Zukunft?

Yellowman: The future I will always keep the positive, I don’t bring negative or intimidation or discrimination to music. Because everybody enjoy music, and music should teach!

Yellowman

 
Joomla SEF URLs by Artio
tada
Home INTERVIEWS Interview mit Yellowman