Dub Inc Es gibt Bands, die kan man sich einfach immer wieder ansehen, so auch Dub Inc. Die Franzosen rocken einfach jedes Mal, egal ob nun auf Festivals, Konzerthallen oder in Clubs. Vor zwei Jahren spielten sie zuletzt im Kölner Stadtgarten, am Montag den 15.11.2010 waren sie dort nun erneut zu Gast, - diesmal mit "neuen" Bassisten (Moritz/Oneness Records) und ihrem aktuellen Longplayer "Horse Contrôle" im Gepäck.

{besps}2010_party_104/dub_inc_125{/besps}

Papierfabrik Ehrenfeld 17.09.2010 - Inzwischen ist Kölns Papierfabrik kein Geheimtip mehr, sondern längst DIE Partylocation der Stadt. Damit auch die Reggaeheads dort kräftig feiern können, veranstaltet Kingstone Sound in dieser alten Industriehalle die "Boom Bang" Partyreihe, welche vor kurzem bereits zum 3ten Mal über die Bühne ging (Nächster Termin: 15.Okt 2010).

{besps}2010_party_104/boom_bang_3_124{/besps}

(25.09.2010) Das LineUp (Rass Motivated, Maikal X, Fantan Mojah, Barrington Levy, Sizzla, Vybz Kartel, Gyptian) für das Amsterdam Reggae-Festival war für uns so ansprechend, das wir uns dieses Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen durften. Trotz einiger organisatorischen Startschwierikgeiten gings mit dem Auto (großen Dank an dieser Stelle an Julian - www.reggaeville.de) bis direkt zur Halle, dank Lucinda von www.1stpriority.nl auch schnell am Einlass ins Gebäude, in dem, bei unserer Ankunft, gerade Maikal X die Bühne enterte.

{besps}festival_2010_113/amsterdam_reggae_festival_123{/besps}

Ein Wein wird mit zunehmendem Alter immer besser – so scheint es auch mit Frederick „TOOTS“ Hibbert zu sein. Und sein Jahrgang 1945 ist ein guter Jahrgang, der auch nach vielen Vorstellungen, der nun schon seit Wochen dauernden Tour durch viele Länder, nichts an Energie verloren hat. Von der ersten Minute an brannte Toots mit seinen „Maytals“ ein Feuerwerk seiner bekannten Songs ab. „Pressure Drop“, „Sweet and Dandy“, „Monkey Man“ um nur einige seiner Hits zu nennen!

Vor kurzem war Soja noch als Support-Act von/mit Gentleman unterwegs, rockten einige Wochen später das diesjährige Summerjam und machten nun im Rahmen ihrer Europa-Tour erneut Halt in der Domstadt am Rhein. Da in Deutschland nur 2 Konzerte (München und Köln) auf dem Programm standen, war es auch nicht weiter verwunderlich das zahlreiche Fans aus ganz NRW am vergangenen Wochenende das Gloria-Theater aufsuchten, um die Band aus Washington D.C. live zu erleben.

Bereits am Donnerstag machte sich ein Teil unserer Redaktion auf in das Niedersächsische Hase-Städtchen. In Bersenbrück angekommen hieß es erst einmal abwarten bis der Regen nachläßt, Zelt aufbauen, quatschen und Rum-Cola trinken mit unseren Zeltnachbarn und feiern im Soundsystemzelt. Dort gings dann auch schon ganz schön zur Sache, denn da das Open-Air Spektakel erst einen Tag später losging, versammelten sich zig Reggaehaeds in dieser Dancehall und feierten und tanzten bis zum (leider frühen -3.00 Uhr) Ende zur Musik von Sounds wie Lion Roar (dickes BigUp Jungs!), Barney Millah und Soundquake.

 {besps}festival_2010_113/reggae_jam_120{/besps}

 

Ruhr Reggae Summer Fotos u.a. von: Capleton, Mr. Vegas, Pefect, Macka B, Pawn Penn, Martin Jondo, Cornadoor, The Toasters, Conjahs Fiyah Sound, Bobby Konders,  Ephraim Judah, Nosliw, Serengeti, Uwe Banton ..
RRS Bericht: Da das Ruhrstadion in Mühlheim wegen Umbau in diesem Jahr geschloßen war, feierten rund 15.000 Reggae-Fans der verschiedensten Nationen 3 Tage lang einfach auf dem Areal rund um die Baustelle. Dank den Veranstaltern vom U-Club konnte man nämlich trotz der Baumaßnahmen das allseits beliebte Naturfreibad wie gewohnt nutzen,   Zu den Fotos (von MK/JS/CW)

 {besps}festival_2010_113/ruhrreggaesummer_119{/besps}

13.07.2010, Stadtpark Hamburg
Nachdem die Vorband T.O.K mit einem kurzen, aber gelungenen WarmUp den Abend im Hamburger Stadtpark nicht nur überpünktlich, sondern eine halbe Stunde zu früh um halb acht eingeläutet hatte, enterten zwei Legenden die Bühne: Damian Marley, der Sohn des großen Bob und mittlerweile selbst als einer der Größten in der Dancehall etabliert, und Nas,